Ausgabe 04/2018 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

Die Militärgeschichte ist durchzogen von taktischen und technologischen Neuerungen, welche die jeweilige Form der Kriegsführung vollständig umkrempelten. W&F 4-2018, »Kriegsführung 4.0«, befasst sich mit denjenigen technologischen und taktischen Neuerungen in der Kriegsführung, die aktuell auf eine grundlegende Umwälzung militärischer Angelegenheiten hindeuten: das militärische Agieren im Cyber- und Informationsraum sowie die immer weitere Automatisierung von Kriegsgeräten und Entscheidungsprozessen.

weiterlesen…

Ausgabe 03/2018 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

»Gender« bezeichnet die soziale Kategorie Geschlecht und spielt eine zentrale Rolle in Fragen der sexuellen Orientierung und Selbstbestimmung. Beide Aspekte wurzeln tief in unseren gesellschaftlichen Konfliktlinien und wirken in die Wahrnehmung von Konflikten und ihrer Lösung hinein. Wo aber liegt konkret der Zusammenhang von Gender und Konflikt bzw. Krieg? Dieser Frage gehen in vielfältiger Weise die Artikel im Schwerpunktthema »Gender im Visier« von W&F 3-2018 nach.

weiterlesen…

Ausgabe 02/2018 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

W&F 2-2018 ist erschienen. Das Heft fragt, inwieweit Wissenschaft im Dienste des Militärs steht, und beleuchtet das Thema u.a. historisch, für Deutschland, für die EU sowie am Beispiel verschiedener Disziplinen Mathematik, Sozial- und Kulturanthropologie und Friedensforschung).
W&F-Dossier 86 geht dem wachsenden Ungleichgewicht zwischen Cyberrüstung und ziviler IT-Sicherheit nach.

weiterlesen…

Ausgabe 01/2018 der Zeitschrift Wissenschaft & Frieden erschienen

Die erste Ausgabe der W&F in diesem Jahr ist erschienen. Themenschwerpunkt des Heftes ist „USA – Eine Inventur“. Ein Jahr nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump konzentrierte sich die Berichterstattung stark auf seine Person, seine Kapriolen, seine Tweets und seinen Gesichtsausdruck. Diese Art der Wahrnehmung seiner Präsidentschaft ist aus…

weiterlesen…

Neue Ausgabe der Zeitschrift Wissenschaft & Frieden 4-2017

Bei »frozen conflicts« stehen sich häufig die Prinzipien »territoriale Integrität eines Staates« und »nationale/ethnopolitische Selbstbestimmung« unversöhnlich gegenüber. Insbesondere im postsowjetischen Raum sind etliche De-facto-Staaten entstanden, denen völkerrechtlich die Anerkennung versagt bleibt. Die Autor*innen vieler Schwerpunktartikel von W&F-Ausgabe 4-2017 schauen sich solche »eingefrorene Konflikte« genauer an, das Heft fasst das Thema…

weiterlesen…