Netzwerk Friedensforscherinnen

 

Das Netzwerk richtet sich generell an alle Friedensforscherinnen, auch wenn diese (noch) nicht Mitglied der AFK sind. Die derzeitigen Frauenbeauftragten (2021-2023) der AFK sind

  • Christine Buchwald (Hochschule Rhein-Waal)
  • Madita Standke-Erdmann (Deutscher Frauenrat, Berlin)

Die Frauenbeauftragten sind über folgende Emailadresse erreichbar: frauenbeauftragte@afk-web.de

 

Mailingliste

Unter https://lists.fu-berlin.de/listinfo/AFK-Frauennetzwerk können sich Friedensforscherinnen in die Liste eintragen, Mails an die Listenmitglieder verschicken und ihr Abo verwalten usw.

 

Aktuelles des Netzwerks Friedensforscherinnen:

März 2022: Das Dossier “Frauen, Friedensforschung, Feminismus” der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden wurde veröffentlicht. In einer Zusammenstellung von mehreren Artikeln diskutieren Michaela Zöhrer und Christine Buchwald die Entstehungsgeschichte des Netzwerks Friedensforscherinnen sowie die Etablierung von feministische Friedensforschung in Deutschland.

März 2021: Auf der AFK-Konferenz “Globale/lokale Krisen als Herausforderung für die Friedens- und Konfliktforschung” präsentierten die Frauenbeauftragten Christine Buchwald und Lena Merkle die Ausstellung “Das Netzwerk Friedensforscherinnen und seine Geschichte. Zum 30(+1)-jährigen Jubiläum.”

 

Archiv des Netzwerks Friedensforscherinnen:

Kommentare sind geschlossen.