Ausgabe 03/2020 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

»Wissenschaft und Frieden« nimmt die aktuelle COVID-19-Pandemie zum  Anlass, um einige damit zusammenhängende Aspekte genauer zu  beleuchten. Dabei geht es nicht nur um die Parallelen zur Klimakrise  oder zur überhitzten Globalisierung. Heft 3-2020, »Der kranke Planet«,  fragt u.a. nach den Folgen der Pandemie für Kriege, Krisen und  Frieden, nach der…

weiterlesen…

Ausgabe 02/2020 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

Im öffentlichen Diskurs kommt das Wort »Frieden« kaum noch vor, vielmehr ist »Sicherheit« das Codewort, wenn über aktuelle Krisen und Konflikte gesprochen und verhandelt wird. W&F 2-2020, »Frieden bewegt«, unternimmt den Versuch einer Verständigung darüber, was Frieden eigentlich bedeutet, wie sich »Frieden« von »Sicherheit« unterscheidet und welche Orientierungspunkte ein solch…

weiterlesen…

Ausgabe 01/2020 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vor 75 Jahren markierten etwas bis dahin nie Dagewesenes. Anders als bei den Kämpfen und Massenbombardements des Zweiten Weltkriegs, die in Europa und Asien Millionen Menschenleben auslöschten, brachte hier jeweils eine einzelne Bombe den Massentod. Im Kalten Krieg bestand die Gefahr, dass Dutzende Länder…

weiterlesen…

Ausgabe 04/2019 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

Bei der Verleihung des Friedenspreises des deutschen Buchhandels 2019 an den brasilianischen Photographen Sebastião Salgado leitete Wim Wenders seine Laudatio mit zwei Fragen ein: „Kann Photographieren ein Akt des Friedens sein ? Kann die Photographie friedensfördernd sein ?“ Photographien und andere künstlerische Werke provozieren überdies die Frage, wie die Darstellung…

weiterlesen…

Ausgabe 03/2019 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

Wird in Sicherheitsdiskursen von »hybrider Kriegsführung« gesprochen, bleibt oft vage, worum es eigentlich geht: die Verschmelzung ziviler und militärischer Kampfformen, asymmetrische Kampfführung gegen einen Gegner, der im konventionellen Sinne überlegen ist, die Taktiken Russlands in der Ukraine oder gar Cyberkrieg? Was die verschiedenen Konzepte und Sichtweisen eint, ist meist der…

weiterlesen…

Ausgabe 02/2019 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

W&F 2-2019 nimmt sich mit dem Schwerpunkt »Partizipation« eines Themas an, das als wichtige Stellschraube für den Frieden angesehen werden muss. Ohne die Teilhabe des Einzelnen können der Aufbau und die Wahrung des Friedens nicht realisiert werden. Deswegen untersuchen die Autor*innen in diesem Heft die Bedeutung von Teilhabeprozessen für den Frieden, beleuchten unterschiedliche Formen der Teilhabe und fragen, welche Dinge, Personen, Systeme und Gegebenheiten Partizipation ermöglichen oder erschweren bzw. verhindern. Außerhalb des Schwerpunkts geht es um die besonderen Auswirkungen von Atomwaffen auf Frauen, um Drohneneinsätze im Jemen und um die Militärseelsorge. W&F-Dossier 88 beschreibt die Herausforderungen bei der »Verifikation nuklearer Abrüstung«.

weiterlesen…

Neue Ausgabe der Zeitschrift Wissenschaft & Frieden 1-2019, 70 Jahre NATO

Die NATO will sich zum 70. Jahrestag ihrer Gründung (4.4.1949) als „obersten Garanten von Freiheit und Sicherheit“ präsentieren. Ob Osterweiterung, die spannungsgeladenen Beziehungen mit Russland, die Aktivitäten im Hohen Norden, die Gründung von Exzellenzzentren, der Ausbau der Raketenabwehr oder das Zwei-Prozent-Aufrüstungsziel – die NATO weitet ihren Aktionsbereich immer weiter aus.…

weiterlesen…

Ausgabe 04/2018 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

Die Militärgeschichte ist durchzogen von taktischen und technologischen Neuerungen, welche die jeweilige Form der Kriegsführung vollständig umkrempelten. W&F 4-2018, »Kriegsführung 4.0«, befasst sich mit denjenigen technologischen und taktischen Neuerungen in der Kriegsführung, die aktuell auf eine grundlegende Umwälzung militärischer Angelegenheiten hindeuten: das militärische Agieren im Cyber- und Informationsraum sowie die immer weitere Automatisierung von Kriegsgeräten und Entscheidungsprozessen.

weiterlesen…

Ausgabe 03/2018 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden erschienen

»Gender« bezeichnet die soziale Kategorie Geschlecht und spielt eine zentrale Rolle in Fragen der sexuellen Orientierung und Selbstbestimmung. Beide Aspekte wurzeln tief in unseren gesellschaftlichen Konfliktlinien und wirken in die Wahrnehmung von Konflikten und ihrer Lösung hinein. Wo aber liegt konkret der Zusammenhang von Gender und Konflikt bzw. Krieg? Dieser Frage gehen in vielfältiger Weise die Artikel im Schwerpunktthema »Gender im Visier« von W&F 3-2018 nach.

weiterlesen…