Workshop-Reihe 2017

 

Das Sprecher*innenteam des AKs Junge AFK reiste im Jahr 2017 zu verschiedenen Standorten in Deutschland und Österreich und führte dort Workshops mit jungen Wissenschaftler*innen, Friedensbewegten und Konfliktforscher*innen durch. Mehr Informationen zu den einzelnen Workshops finden Sie über die Links unten.

 

Ankündigungen

 

Workshop „Friedens- und Konfliktforschung – Jetzt erst recht!?“ am 08.12.2017 in Augsburg


Am 08. Dezember 2017 führt uns die Workshopreihe zum Abschluss nach Augsburg! In Kooperation mit dem Alumniverein Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung Augsburg e.V. (ASKA) freut sich das Sprecher*innenteam der Jungen AFK zum Abschluss in diesem Jahr die Frage „Friedens- und Konfliktforschung  – Jetzt erst recht!?“ stellen zu können.

Wir laden herzlich ein im Rückblick auf die vergangenen Stationen der Workshopreihe soll in diesem abschließendem Workshop sich der Blick noch einmal auf die Kontroversen und Spannungsfelder zwischen den Erwartungen junger Wissenschaftler*innen, Friedensbewegten, Konfliktforscher*innen und den erlebten Realitäten richten. Auch in diesem Workshop soll ähnlich wie zu Beginn der Reihe die Selbstreflexion der Akteure in diesem Forschungsfeld im Fokus stehen. Führen Probleme und unterschiedliche Ansichten über Forschung, Interessenfelder und Zugänge zu Wissensproduktionen zu Resignation oder werden solche Herausforderungen mit dem Slogan „Jetzt erst recht!“ beantwortet? 

Die Teilnahme ist kostenlos und für alle Interessierten offen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an junge-afk@web.de wird gebeten.Hier finden sich weitere Informationen zu der Veranstaltung!

 
„Was geht mich Friedensforschung an?“ am 10. November 2017 in Klagenfurt


Am 10. November 2017 führt uns die Workshopreihe nachKlagenfurt. Wir laden herzlich ein sich dort den elementaren Fragen „Was ist Frieden? Wie stehe ich zu diesem Forschungsfeld? Welche Rolle spielt meine disziplinäre Prägung und wie könnte sich ein Beitrag aus den unterschiedlichen disziplinären Hintergründen im trans- oder interdisziplinären Feld der Friedens- und Konfliktforschung?“, zu stellen. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an junge-afk@web.de wird gebeten. Hier finden sich weitere Informationen zur Veranstaltung.
 

Workshop „What the FuK? Junge Perspektiven in der / auf die Friedens- und Konfliktforschung“ am 12.05.2017 in Jena


Am 12. Mai 2017 ist die Junge AFK in Jena! Das Sprecher*innenteam der Jungen AFK reist dieses Jahr durch den deutschsprachigen Raum, um mit jungen Wissenschaftler*innen (Studierende, Promovierende und alle Interessierten) ins Gespräch zu kommen, die Friedens- und Konfliktforschung aus einer jungen Perspektive heraus zu stärken und Argumente für eine Hinwendung zu diesem Arbeits- und Forschungsfeld zu sammeln.

Im Mai sind wir zu Gast im Haus auf der Mauer/Internationales Centrum und wollen mit Euch/Ihnen unter anderem folgende Fragen diskutieren:
Wieso lohnt sich die Beschäftigung mit der Friedens- und Konfliktforschung? Wie schärft die Friedens- und Konfliktforschung meinen Blick auf gesellschaftspolitische Phänomene lokaler und globaler Natur? Welche Möglichkeiten der Partizipation bieten sich jungen Friedensforscher*innen? 

Die Teilnahme ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an junge-afk@web.de wird gebeten. Hier finden sich weitere Informationen zu der Veranstaltung!

 

Workshop „Friedens- und Konfliktforschung 2.0. #Selbstverständnis #Zukunft #Teilhabe“ am 7. April 2017 in Berlin


 Am 7. April ist die Junge AFK zu Gast in Berlin. Unter dem Titel „Friedens- und Konfliktforschung 2.0. #Selbstverständnis #Zukunft #Teilhabe“ laden wir dazu ein, mit uns gemeinsam unter anderem folgende Fragen zu diskutieren: 

*Wo steht die Friedens- und Konfliktforschung? Was sind ihre Perspektiven? Welche Möglichkeiten der aktiven Teilnahme bieten sich jungen Friedensforscher*innen?*

Im Rahmen des Workshops wollen wir uns sowohl mit dem gegenwärtigen Selbstverständnis als auch mit der Zukunft der Friedens- und Konfliktforschung auseinandersetzen. So erarbeiten wir aus einer jungen und partizipativen Perspektive, was Friedens- und Konfliktforschung darf, kann und sollte. Durch die Inklusion möglichst unterschiedlicher Stimmen wollen wir die Vielseitigkeit unseres interdisziplinären Arbeitsfeldes nutzen und neue Impulse setzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

THINK BIG!
 

Zur Zukunft der jungen AFK – Ein partizipativer Workshop zur Gestaltung von innovativen und alternativen Konferenzideen am 17. März 2017 in Schwerte


Am 16.-18.03.17 findet in Schwerte an der Akademie Villigst die gemeinsame Konferenz von EuPRA und der AFK unter dem Titel „Peace and Conflict Studies from the Margins to the Center: Rethinking Europe in an Unequal World“ statt.

Wie jedes Jahr wird auch hier wieder Zeit für Aktivitäten der einzelnen Arbeitskreise vorgesehen sein. Diese möchten wir für die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe nutzen.

Es wird hier insbesondere darum gehen, die Ideen, die auf dem ersten Workshop an der Universität Marburg am 03.02.2017 entstanden sind, weiterzudenken. Diese können sowohl als Anregung der Kreativität für die Entwicklung neuer Themenvorschläge für die Konferenz der Jungen AFK 2018 angesehen werden, als auch als Ausgangspunkt für die konkrete Umsetzung dienen. Wir laden dazu ein, aktiv am Call for Paper mitzuwirken und durch die Teilnahme auch an der Gestaltung neuer Tagungsformate beizutragen.

Am 17.03.2017 von 11:00-12:30 Uhr bist du/ sind Sie herzlich eingeladen die Zukunft der Jungen AFK mitzugestalten. Weitere Informationen finden Sie hier

 
Workshop „Wer bin ich in der Friedens- und Konfliktforschung?“ am 03.02.2017 in Marburg


Am Freitag, den 03.02.2017 startet die Junge AFK in die geplante partizipative Workshop-Reihe, die an verschiedenen Hochschulstandorten im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung stattfinden wird. Thematisch orientiert sich dieser erste Workshop in Marburg an der Frage „Wer bin ich in der Friedens- und Konfliktforschung?“.

Studierende, Dokorand*innen, junge Friedensaktivist*innen und alle, die sich der Jungen AFK zugehörig fühlen, sind herzlich eingeladen diesen Rahmen zu nutzen, um über ihrer Positionierung im Feld der Friedens- und Konfliktforschung zu reflektieren und in einen angeregten Austausch darüber zu treten.

Ziel der Workshop-Reihe ist darüber hinaus die Genese von frischen Ideen, die nach Möglichkeit in den Call for Paper und in die didaktische Umsetzung der Nachwuchskonferenz 2018 Eingang finden.

Nähere Informationen zum Workshop gibt es hier und auf der Facebook-Seite. Die Teilnahme ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an junge-afk@web.de wird gebeten.

Wir würden uns sehr freuen, dich/Sie bei dieser Gelegenheit in Marburg begrüßen zu dürfen. 

Kommentare sind geschlossen.