Arbeitskreis Junge AFK

 

Willkommen auf der Seite des AK Junge AFK

Der Arbeitskreis Junge AFK richtet sich an Wissenschaftler_innen, die sich im interdisziplinären Forschungsfeld der Friedens- und Konfliktforschung verorten. “Junge” Wissenschaftler_innen meint in diesem Zusammenhang Forscher_innen aller Generationen, die sich erst seit kurzer Zeit mit diesem Forschungsfeld beschäftigen. Der AK möchte darauf hinwirken, Hierarchien zwischen etablierten und nicht-etablierten Wissenschaftler_innen in der Friedens- und Konfliktforschung abzubauen. (Junge) Wissenschaftler_innen sollen ermutigt werden, ihre eigenen Perspektiven im Forschungsfeld frei zu entwickeln und die eigene Forschung gewinnbringend mit etablierten Konzepten, Theorien und Methoden zu kontrastieren.

 

Die Sprecher*innen des AK Junge AFK sind:

David Haase, Astrid Juckenack, Lilli Kannegießer und Stefanie Wesch 

Kontakt: junge-afk@web.de

 

Neuigkeiten

Seit März 2021 hat die Junge AFK ein neues Sprcher*Innen Team! Wir, Stefanie Wesch, Astrid Juckenack, David Haase und Lilli Kannegießer werden für 2 Jahre das Programm der Jungen AFK gestalten und stellen hier ihre Ideen und Pläne vor. Im Gespräch darüber, wie wir unsere Amtszeit inhaltlich fokussieren wollen, kamen wir schnell auf einige Kerninhalte wie Rechtsradikalismus, Identitätskonflikte, Klimakonflikte und Diskriminierung. Um diesem großen Umfang gerecht zu werden, sollen die nächsten Jahre inhaltlich geteilt werden.

Das nächste Jahr steht unter dem Thema „Identität und Konflikt“. In diesem Zusammenhang soll es eine Reihe an Workshops, Podiumsdiskussionen und anderen interaktiven Formaten geben, die sich mit Aspekten des konflikthaften Komplexes der Identitätspolitik beschäftigen. Hierbei sollen zum Bespiel struktureller Rassismus, intersektionale Diskriminierung, Diversity in Gesellschaft und Forschung und Fragen von Sichtbarkeit in Sprache und Kultur (z.B. Gendergerechtigkeit) in den Blick genommen und multiperspektivisch betrachtet werden.

Neben ihren inhaltlichen Schwerpunkten möchte die junge AFK sich intensiver mit ihrer Community beschäftigen. So ist eine „how to…“ -Reihe geplant, in der handwerkliche Problemstellungen im Alltag junger Forscher*Innen betrachtet werden sollen (z.B. „how to write a scientific paper“). Des Weiteren möchte die Junge AFK den Umgang innerhalb der Forschung mit den oben genannten Themen reflektieren und möglicherweise Anstöße für eine gerechtere akademische Umwelt liefern.

Das Sprecher*Innen Team hofft, mit ihren Projekten viele junge Forscher*Innen, Studierende und Menschen, die nicht in akademischen Bereichen engagiert und interessiert sind, zu erreichen und freut sich auf eine spannende und bereichernde Zusammenarbeit mit der AFK!

 

Tagungsprogramm

Das Tagungsprogramm für die 6. Nachwuchskonferenz zum Thema “Radikalisierung und kollektive Gewalt” findet ihr hier.

Call for Contributions für die 6. Nachwuchskonferenz

Vom 16. bis 17. März 2021 wird die 6. Nachwuchskonferenz, ausgerichtet von der Jungen AFK in Kooperation mit der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, stattfinden. Thema der Konferenz ist “Radikalisierung und kollektive Gewalt”. Der Call for Contributions steht hier zur Verfügung.

Mailingliste

Hier könnt ihr euch in den Emailverteiler eintragen, und Mails an die Listenmitglieder schicken. Wenn ihr keine Yahoo oder Gmail Adresse habt, dann schickt einfach eine Email an: AFK-Nachwuchsgruppe-subscribe[at]yahoogroups.com 

Facebook Gruppe

Alle, die an einer stärkeren Vernetzung mit anderen jungen Wissenschaftler_innen aus dem Bereich der Friedens- und Konfliktforschung interessiert sind, möchten wir einladen der Facebook-Gruppe “Nachwuchsgruppe der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung” beizutreten.

Kommentare sind geschlossen.